Herbstfest 2010

Bei sehr mildem Novemberwetter mit nur leichtem Nieselregen fanden sich wieder über 80 Gäste ein zu unserem Herbstfest am 5. November 2010. Der Vortragssaal war gut gefüllt mit Freunden und Förderern, Mitarbeitern und Interessierten, Wuppertalern und Weit-Angereisten als Prof. Vieweger um 18 Uhr alle herzlich begrüßte. Und im Laufe des Abends kamen noch Einige nach.

Dieter Vieweger berichtete ausführlich von den Grabungs- und Forschungsergebnissen des vergangenen Jahres. Im Areal I des Tall Zira'a konnten vielfältige Handwerkstätigkeiten nachgewiesen werden, die sich sogar stellenweise über mehrere Zeithorizonte an der gleichen Stelle belegen lassen. Vor allen für die Metall- und Glasverarbeitung war die Westseite des Tells günstig, wo die Feuer mit den auflandigen Winden ab dem späten Vormittag zuverlässig hohe Temperaturen erreichen konnten.

  BAI-Herbstfest-2010

Der Ausblick auf die kommende Saison zeigte die Planungen für das Frühjahr: Die beiden Areale I und II, die sich in den letzten beiden Jahren "aufeinander zu bewegt" haben, sollen vereinigt werden. Dazu müssen noch einige Quadranten auf den trennenden 15 Metern geöffnet werden. Ziel ist dort zunächst das Niveau der Areale II und I/Nord zu erreichen.

2011 wird auf dem Tall Zira'a die 9. Grabungssaison (seit 2003) abgeschlossen. Anschließend werden 3 Jahre Grabungspause eingelegt und die bisherigen Ergebnisse zur Veröffentlichung gebracht. Mehrere Themen werden dabei in Dissertationen ausgearbeitet. Das Team wird sich dazu ebenfalls im Frühjahr und Sommer in Gadara aufhalten um die Funde zu bearbeiten.

Besondere Erkenntnisse, die sich erst in der Abfolge mehrerer Grabungsperioden fassen lassen, sind aus der konstanten Zusammenarbeit vieler zuverlässiger Mitarbeiter/innen hervorgegangen. Diesen galt ganz herzlicher Dank von Prof. Vieweger ebenso wie den Mitgliedern des "Vereins der Freunde und Förderer des BAI", deren Spenden die Grabung finanzieren und das Institut vielfältig unterstützen.

BAI-Herbstfest-2010BAI-Herbstfest-2010

Im Anschluss an die dem Fest vorangehende Vereinsversammlung stellte Prof. Dieter Vieweger Mitgliedern des BAI-Freundeskreises einige Funde vom Tall Zira'a vor, die mit Hilfe des Vereins restauriert worden waren. Auch die Anfertigung von Replikaten hat der Verein finanziert, die nach Rückgabe der Originale an die Jordanische Antikenverwaltung weiter in Wuppertal besichtigt werden können.

 

Impressionen vom Fest

BAI-Herbstfest-2010
BAI-Herbstfest-2010BAI-Herbstfest-2010
BAI-Herbstfest-2010BAI-Herbstfest 2010